Ich erkläre es nochmal, als wäre ich eine runde orangene Maus, und hätte einen kleinen blauen Elefanten…

März 18, 2020
/ / /
Comments Closed

Wir Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Osteopathen,…sind froh und dankbar, dass wir als Teil des Gesundheitswesens weiterhin für Euch da sein dürfen, und werden alles tun, damit das auch so bleibt.

Aufgrund unserer Tätigkeit ist ein Mindestabstand zum Patienten nur bedingt möglich, dennoch möchten wir gern auch weiterhin mit und für Euch arbeiten.

Sollte die Anzahl der Ansteckungen, und damit die Anzahl der auf Hilfe angewiesenen Menschen weiter dramatisch ansteigen, weil unsere „Wohlstandsgesellschaft“ nicht versteht, welche Konsequenzen ein Nichteinhaltung der derzeit geltenden Regeln betrifft, werden wir ein noch wichtigerer Teil des Gesundheitssystems werden, da wir dafür sorgen können, dass die fleissigen Supermarktmitarbeiter, die nach dem Ausräumen der LKWs und dem Befüllen der Regale einen schlimmen Hexenschuss haben (ich nenne diese Berufsgruppe nur deshalb zuerst, weil einige Menschen dieses Beispiel vielleicht grade eher begreifen…) oder die Intensivschwester nach der dritten 24 Stunden Schicht den Hals nicht mehr bewegen kann, und vor Kopfschmerzen nicht mehr aus noch ein weiß, dass diese Menschen schnelle Hilfe finden.

Nicht in überfüllten Arztpraxen, sondern eben bei uns.

Aus diesem Grund sind wir bestrebt, selbst gesund zu bleiben, ergreifen die notwendigen Massnahmen (Hygiene, Abstand wo es geht, Minimierung der Behandlungsdauer).

Bitte seid es Euch und allen anderen Wert, im Rahmen Eurer Möglichkeiten Kontakte zu vermeiden. Ein ertragbares Weh muss jetzt vielleicht mal zwei Wochen zuhause gepflegt werden. Ich muss Euch nicht sagen, welche wirtschaftliche Katastrophe dass auch für uns Osteos/Physios ist, aber darüber jammern wir dann später, wenn die Krise hoffentlich asap überstanden ist;-)

Wer richtig Lust hat, etwas für sich und seinen Körper zu tun, den versorge ich mit Trainingsvideos, ebenso einfachen Anleitungen zum Beheben von kleinen und mittelschweren Wehs, bitte schreibt mir dann einfach eine mail, und ich versorge Euch so gut ich kann.

Bei schwereren Wehs (Schwindel, Kopfschmerzen, Hexenschüsse, Bewegungseinschränkungen, etc.) ruft bitte asap an, wir sind da!

Maike und Nadine

Comments are closed.