Maike Krämer

Mein bewegtes Leben begann im April 1974 in Ferndorf im Kreis Siegen, wohin ich nach vielen Jahren des Lernens und der neugierigen Erfahrungen wieder zurückgekehrt bin.

Bewegung war schon immer mein Element, zunächst in den vielen wunderschönen Wäldern rund um den Kindelsberg, die ich heute noch privat oder auch im Personal Training als perfekten Trainingsraum nutze, später dann in Form von verschiedenen Sportarten, die immer einen grossen Teil meiner Freizeit, dann auch meiner Ausbildung ausmachten.

1994 begann ich ein Studium in Sportwissenschaften, Philosophie und Romanistik an der CAU zu Kiel, wechselte 1996 an die RWTH Aachen und besuchte dann nach der Geburt meiner Tochter nochmals ein Jahr die Universität Siegen.

1997 zog ich nach Solingen, wo ich zunächst noch einen Sohn bekam, nun vollends sicher, dass eine Lehramtskarriere für mich ausgeschlossen sei, um dann 1999 mit meinen ersten Ausbildungen im Fitnessbereich zu beginnen.

2000 schloss ich meine erste Ausbildung als zertifizierte Aerobic Trainerin bei der ISAS Hilden ab. In diesem Jahr begann ich auch bereits im Sportpark Landwehr in Solingen und in verschiedenen Ballettschulen und Turnvereinen als Trainerin tätig zu sein.

Die folgenden Jahre nutze ich, weitere Berufserfahrung zu sammeln und mich in den Bereichen

  • Wirbelsäulentraining nach Dr. Wolff
  • Tae Bo
  • Spinning
  • Intensitätstraining
  • Pilates
  • Body Vitality
  • Step Aerobic

und Personal Training weiterzubilden.

2003 übernahm ich die Bereichsleitung des Kurswesens im Future Sports in Solingen.

2004 schloss ich meine Ausbildung zur Pilates Pädagogin bei Pilates Bodymotion in Bergisch Gladbach ab, um in den folgenden Jahren nicht nur als Pilatestrainerin in bekannten Studios in ganz NRW zu arbeiten (Cologne Dance Center Köln, Finca Meerbusch, Future Sports Kö Düsseldorf), sondern ich begann auch zunächst als Assistentin, später als Ausbilderin im Institut Pilates Bodymotion tätig zu sein.

2005 begann meine Ausbildung in Osteopathie; bis heute umfasst diese Ausbildung 1500 Ausbildungsstunden (ESOIII, Paris), parietale, viszerale und craniosacrale Osteopathie, mehrere Fortbildungen in faszialer Osteopathie, und einer Ausbildung zur Kinderosteopathin.

Unser wichtigstes Instrument: unsere Hände.

Meine osteopathische Arbeit ist heute geprägt von den vielen fundierten und wertvollen Ausbildungen, aber auch von vielen menschlichen Erfahrungen, die meine Kompetenzen weiter und weiter geprägt und verbessert haben. Unser Instrument sind unsere Hände, wir dürfen fühlen, berühren, Impulse setzen, die dem Patienten ermöglichen, Gewebestrukturen zu verändern, zu verbessern, vielleicht gar auf einen durch den eigenen Körper initiierten Heilungsprozess zu begleiten.

2006 eröffnete ich mein eigenes Pilates Matten- und Allegrostudio in Solingen Höhscheid. Bereits in dieser Zeit arbeitete ich an meinem Traum, irgendwann als Osteopathin arbeiten zu dürfen und begann (nebenbei) meine Ausbildung zur Heilpraktikerin. Ich möchte an dieser Stelle allen angehenden Kollegen das „NEBENBEI“ in dieser Angelegenheit aus dem Kopf streichen; nebenbei macht man ohne fundierte medizinische Grundkenntnisse keine Heilpraktikerprüfung.

Bis zum Bestehen meiner Prüfung brauchte es noch bis zum April 2013. Die Zeit dazwischen nutze ich unter anderem zu einem einjährigen „Auslandsaufenthalt“ im Südschwarzwald um mein Hochdeutsch zu verbessern 😉 Heute kann ich also Pilatesstunden nicht nur in englisch und französisch halten, sondern auch in schwäbisch und badisch.

Das gilt natürlich auch für meine Yogastunden, die ich nach meiner Ausbildung in den Jahren 2011 bis 2013 bei Yeshwa Bogusha in Düsseldorf und bei der grossartigen Dinah Rodrigues in Stuttgart absolvierte. Ergänzend zu diesen hervorragenden Grundausbildungen bildete mich Annette Bach 2013 und 2014 in Spiral Tensegrity und Hormonyoga weiter.

Bei verschiedenen wunderbaren Lehrern durfte ich bis heute im Bereich der ganzheitlichen Medizin vor allem praktische Erfahrungen machen:
Alexander Braun und Thomas Helmchen brachten mich bereits 2005 und 2006 in Kontakt mit craniosacraler und viszeraler Osteopathie und Faszientechniken.
Norbert Quandt ( www.norbert-quandt ) unterrichtete mich in Injektionstechniken und Kinesiologie. Meine so sehr geschätzte Kollegin Iris Hagen brachte mich mit Akupunktur in Berührung.

All diese Bereiche biete ich heute in meiner eigenen Praxis selbst an, bleibe aber auch gern auf dem spannenden Weg des weiter Lernenden. Von 2008 an arbeite ich bis heute entweder in physiotherapeutischen Praxen oder wie jetzt in enger Zusammenarbeit mit diesen.

Neben all diesen spannenden Tätigkeiten darf ich noch als Dozentin an Heilpraktikerschulen in den Bereichen osteopathische und craniosacrale Behandlungstechniken, Faszientraining, Anatomie und Pathologie des Bewegungsapparates, im FZKL im Bereich Pilates und für verschiedene kleine oder auch größere Unternehmen als Dozentin im Bereich von Gesundheitsmanagement tätig sein.

Wenn an einem meiner erfüllten und erfüllenden Tage noch ein paar Stunden übrig sind, verbringe ich diese gern entweder BEWEGT in Form von mehr Sport oder BERÜHRT in Form all der wunderbaren Menschen in meinem Leben.

Herzlich Willkommen und

namasté.

Post a Comment