Schweinehundleine 3.0, von Spiegeln und Spiegeleiern und dem Mut zur Transformation Teil 3

Juni 10, 2020
/ / /
Comments Closed

Der Schweinehundandieleineleger ohne Gnade😉

… da lacht sie noch;-)…

Von nix kommt nix, also gebe ich jetzt mal Gas.

Diesmal habe ich mir Hilfe gesucht, bei meinem geschätzten, geehrten (und mit Verlaub) auch ein kleines bisschen gefürchteten Kollegen Andy.

Wer Lust hat, sich von ihm liebevoll, konsequent und erfolgreich in den Hintern treten zu lassen:

Auch hier ist der IST ZUSTAND erstmal alles andere als adorabel. Ich bin in einem miesen körperlichen Zustand, da gibt es leider nix zu beschönigen, aber um das zu verändern (wie schon gesagt), muss ich wissen, was jetzt ist.

Das hat Andy mir schwarz auf weiß gezeigt, und ich habe bloss nicht geheult, damit Andy nicht denkt, ich sei ein Mädchen und keine Kämpferin;-)) (er guckt schonmal ein bisschen böse, ist aber ein toller Kerl, ein Profi in dem was er tut, und von Herzen daran interessiert, seinen Klienten ein gesünderes und besseres Leben zu ermöglichen!).

Der Weg dahin ist jetzt eher nicht auf Rosen gebettet (ausser man nimmt die Blüten weg und läuft über die Dornen;-).

Rausreden gibt es bei Andy nicht, Ausnahmen gibt es nicht, Gejammer gibt es nicht, und das wirklich tolle auch an diesem Engelsmenschen (das hört er jetzt sicher nicht gern, aber ich schreibe es trotzdem) ist: er weiß nicht nur im Sinne der Ernährungsberatung und des Sportes wovon er spricht, sondern er ist in jeder Hinsicht authentisch, konsequent und immer bestrebt, an sich selbst zu arbeiten. Er lebt, was er sagt, und das bewundere ich zutiefst.

Er hat mir den Käse genommen, die Sonntagsbrötchen und natürlich den Rotwein (hier werde ich nochmal mit ihm diskutieren müssen;-).

Dafür gibts jetzt Eier und Gemüse, und da ich Eier und Gemüse mag, ist das ein guter Tausch.

Ich werde berichten;-) … to be continued …

Comments are closed.