Fortbildung/Dozententätigkeit

September 17, 2019
/ / /
Comments Closed

Liebe Patienten,

in der Zeit vom 18.09. bis einschliesslich 27.09.2019 ist die Praxis aufgrund von Dozententätigkeit und Fortbildung geschlossen.

Man lernt und lehrt nie aus.

Ich freu mich sehr darauf, Sie und Euch bald alle gesund wiederzusehen!

Von Herzen,
Maike Krämer

Mehr

Stille, Mangel an Yoga, wie geht es dem Schweinehund…

September 12, 2019
/ / /
Comments Closed

Ihr Lieben,

es durfte in der letzten Zeit etwas stiller werden, dennoch war es nicht ruhig😉

Ich hatte Euch Sommeryoga angekündigt, doch leider hat mir dieses Jahr mein Körper ein paar Striche durch die Rechnung gemacht; mit gutem Grund.

Gerade wenn es sehr turbulent zugeht, sollte man innehalten und einfach mal in Ruhe schauen, was los ist.
Meistens macht man das in ebendieser turbulenten Zeit nicht, so dass das Rad sich schneller und schneller dreht.
Dummerweise kann es dann passieren, dass man unter die Räder gerät oder im schlimmsten Fall auch mal heftig aus der Kurve fliegt.

Mein Körper wollte vermeiden, dass das eine oder das andere passiert und hat mir liebevolle Zeichen gesendet; eine Treppe und ein goldiges Pferd, das nicht umsonst aussieht wie der kleine Onkel aus Pipi Langstrumpf (sie ist allerdings eine SIE).

Das Perfide ist, dass ich selbst die Turbulenzen gar nicht so wahrgenommen habe, da ich aus tiefstem Herzen sagen kann, dass ich sehr sehr zufrieden und glücklich bin mit meinem Leben und den Aufgaben, die es mir gibt. Ich liebe meine Arbeit und meine Familie, meine Freunde und auch die ehrenamtliche Arbeit im Verein, nichts davon stresst mich oder ist mir zu viel.

Ich wette, das geht Vielen von uns so.

Dennoch fühlen wir uns manchmal gehetzt, getrieben, gestresst, überfordert
Warum?
Die Antwort darauf finde ich immer mal wieder in einem meiner Lieblingsschweinehundeseminare: der Stille.
Es ist NIE die Arbeit, der Partner, die Kinder, die Lebensumstände, die uns unglücklich machen, es ist IMMER unser Umgang damit.
Warum gibt es Menschen, die nach einem absurden Wertesystem „tief in der Scheiße“ stecken, und trotzdem frohen Mutes sind?
Warum jammern viele Menschen auf so hohem Niveau, die vermeintlich alles haben?

Weil eben jeder sein Sein aus seiner Brille betrachtet, und sich über Dinge ärgern kann oder eben auch nicht.
Mein Lieblingszitat dazu lautet:
LET THE WORLD SPINN AROUND YOU; BUT NOT IN YOU. (Lass die Welt um dich herum spinnen, aber nicht in dir.)
So simpel, so schwer in der Umsetzung…oder auch nicht.
Auch ich gebe zu, es immer mal wieder zu vergessen, aber ich möchte mich und Euch an dieser Stelle daran erinnern, was helfen kann, das Glas halbleer oder halbvoll zu sehen:

ANAPANA, eine „einfache“ Atemmeditation.

Man mag von Buddha denken was man will, aber sich mit dem Atem zu beschäftigen, war und ist eine sehr kluge Idee.
Bewusster Atem bringt JEDEN von UNS erstmal zurück ins JETZT, so dass die Möglichkeit besteht, jederzeit aus dem (Hamster)Rad auszusteigen.

Neben vielen neuen „FEATURES“;-), also Zusatzangeboten, die es ab Herbst in meiner (ich möchte fast schon unserer sagen) Praxis geben wird, werde ich Einführungen in diese Art der Meditation geben, der Herbst eignet sich hervorragend dazu.

Fazit: ATMET mehr, nehmt Euch Zeit für Euch und Eure Lieben, und ich freue mich, Euch alle gesund nach meinem Urlaub wiederzusehen.

Von Herzen,
Maike

Mehr