Liebe Teilnehmer des Workshops heute!

November 17, 2018
/ / /
Comments Closed

Von Herzen DANKE für diesen schönen Vormittag!

Auch wenn ich diesen Workshop schon öfter gemacht habe, war es heute besonders schön mit Euch!
Ok, ich war schlecht vorbereitet was die Preise der bunten Bälle betraf, und keiner wollte mein heisses Wasser ohne Teebeutel, aber IHR ward sensationell;-)))

Ich nehme Eure Anregung auf, und es wird Videos geben, die aber in der Tat erstmal nur für die Teilnehmer der Workshops bestimmt sind. Bitte erinnert mich alle fünf Monate daran…:-) (ich gelobe Besserung).

Danke für Eure Aufmerksamkeit, Neugier, und dafür, dass Ihr alles mitgemacht habt, selbst die Rippenbruchübungen. Ich kenne da eine gute Osteopathin, die das wieder heile machen kann.
Mein heiliges Versprechen: wer eine gebrochene nachweisen kann (Röntgenbild reicht), bekommt eine Gratisbehandlung.

Danke, danke, danke!!!!

Mehr

Kinderosteopathie: Fluch oder Segen?

November 2, 2018
/ / /
Comments Closed

DSC_0169

Kinder haben doch noch nichts an den Knochen.“ Ist Kinderosteopathie nur ein geldheischender Trend?

Osteopathen arbeiten ganzheitlich:
viszeral (die Organe betreffend)
parietal (den Bewegungsapparat betreffend)
craniosacral (das neurologische System, vom Schädel bis zum Steissbein betreffend).

Somit geht unsere Arbeit weit über den allgemeinen Glauben, wir beschäftigen uns nur mit dem „osteo“, also dem Knochen hinaus.

Sehr vereinfacht formuliert, suchen wir den „Knoten“ im System, und entknoten ihn mit unseren Händen, den Rest macht der (kindliche) Körper selbst.

Leider ist es heute wichtiger denn je, dem menschlichen System, ob Kind oder Erwachsener, gute und zielgerichtete Impulse anzubieten, die das Gesamtsystem wieder in Balance bringen.

Ohne erhobenen Zeigefinger dürfen wir feststellen, dass Mütter heute oft bis kurz vor der Geburt einer zumeist sitzenden Tätigkeit nachgehen, weniger an der frischen Luft sind, trotz Schwangerschaft eine sehr schnelle Zeit mit wenig Zeit für sich und ihr ungeborenes Kind (er)leben, häufig sogar eine längere Zeit durchleben, in der eine Schwangerschaft gewünscht ist, aber sich nicht einstellt.

All das hat natürlich einen Einfluss auf das ungeborene Wunderwesen.

Manchmal schaffen es Eltern und Kind nicht ganz allein, sich nach der Geburt gut zu sortieren, und genau da kann die Osteopathie ansetzen.

Gern lade ich Sie zu einem ersten Termin ein; die erste Behandlung für jedes Kind ist in meiner Praxis für Sie mit keinen monetären Kosten verbunden, über alle weiteren Kosten informiere ich Sie ausführlich im ersten Gespräch.
Sollten Sie die erste Behandlung dennoch „wertvoll“ finden, gibt es in meiner Praxis ein kleines Schweinchen, das Sie gern füttern dürfen; der Erlös geht an ein Kinderhospiz in der Umgebung.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie mich gern an!

Maike Krämer

P.S. DANKE an die wunderbare Familie, die mir ihren zauberhaften Sohn vertrauensvoll in die Hände gelegt, und der Veröffentlichung dieser wunderbaren Momente zugestimmt hat;-)

Mehr